WalRights und Mediation

 

Die Idee, WalRights® und die Mediation zusammen zu bringen liegt nicht weit entfernt, da jede Arbeit mit Menschen automatisch Menschenrechtsarbeit beinhaltet. Beispielsweise können Konflikte am Arbeitsplatz oder die Ausgrenzung von Kindern aus dem Schulunterricht Menschenrechtsverletzungen beinhalten.

Meine Haltung in der Mediation ist eine menschenrechtsbezogene Haltung. Eine große Rolle spielt dabei, dass die Medianden alle "gleich" behandelt werden und "respektiert" werden, als einzelne Individuen.

"Mediation ist eine Menschenrechtsprofession, genau wie die Soziale Arbeit eine ist und muss somit auch als solche betrachtet werden. Dadurch muss jeder einzelne Mensch, egal welche Art der Mediation im Raum steht, als 'Menschenrechtssubjekt' betrachtet werden. Des weiteren, geht es auch bei den Menschenrechten und der Mediation darum, keinen Menschen auszugrenzen und damit die Mediation für einzelne Menschen zu verweigern, sondern innerhalb der Mediation eine Basis zu finden, um miteinander gemeinsam arbeiten zu können."

Bei weiteren Fragen bezüglich der "WalRights® und Mediation"-Themen können Sie gerne Kontakt zu mir aufnehmen.